< Zurück zur vorigen Seite

Was wir erleben, was wir brauchen, was hilft

Im Alltag mit einem drogensüchtigen Familienmitglied ist nichts mehr wie zuvor. Alle sind herausgefordert, leiden unter dem Verhalten der Süchtigen und scheitern am Versuch, es zu ändern. Konflikte eskalieren, irgendwann sind alle mit ihren Kräften am Ende.

In den Eltern- und Angehörigekreisen kommt all das auf den Tisch – wird geteilt, besprochen und nicht nach außen getragen.

Unseren Erfahrungsschatz haben wir für Sie gehoben und präsentieren ihn hier: ein Einstieg in den Ausstieg aus einer verhängnisvollen Dynamik.

In Bearbeitung